Gruppe G XV/15 (Werkbundkiste Die historische Entwicklung des keramischen Hausgeräts)

Inventarnummer: O 233-00
Sammlungsbereich: Objektsammlung

Geschäftsstelle für die Ergänzung des Kunstunterrichts an den Schulen Karlsruhe (*1955), Auftraggeber/in
Badisches Landesmuseum Karlsruhe (*1919), Auftraggeber/in

Objektmass: 51 x 75,5 x 61 cmGewicht: 47 kg

Einzeldatensätze s. O 233-01ff., Textbuch D 6315-00, Leporello D 6315-01. Gebrauchsgeräte- und Großfotoserie für Gymnasien. Grüne Holzkiste mit schwarz lackierten Metallverschlüssen, so dass der Deckel abnehmbar ist. Im Inneren sind an der schmalen Seite Steckplätze für die Tafeln. Die Kiste enthält 17 Tafeln aus Hartfaserplatten, der Aufbau der Tafeln ist in numerischer Ordnung, es gibt eine Tafel "2a", die Tafel mit der Nummer "9" (Teller) fehlt dafür, die insgesamt 17 Plätze für die Tafeln sind belegt. Durch eine Holzwand getrennt liegen dann - teilweise zu mehreren - in gelben, eigens zugeschnittenen Schaumstoffumhüllungen die 13 Objekte. Ein handgeschriebenes Blatt liegt oben auf: "Bitte! im Interesse anderer Schulen Gegenstände/ sorgfältig behandeln und wieder in Schaumstoff ver-/packen, so wie Sie diese erhalten haben!/ Wir wären Ihnen dankbar dafür. / Mit freundlichen Grüssen/ Stempel: Geschäftsstelle für die Ergänzung/ des Kunstunterrichts an den Schulen/ 75 Karlsruhe 21/ Hertzstraße 16, Bau 31/ Unterschrift." Textbuch vorhanden, Bilderteil/Leporello fehlt im Bestand.